So arbeite ich: Zeichnen mit Procreate

So arbeite ich: Zeichnen mit Procreate

Kennst du eigentlich Procreate? Das ist eine Software, die auf dem iPad läuft. Und dort am besten in Verbindung mit dem ApplePen. Mit Procreate kannst Du digital lettern, zeichnen, animieren und sogar Videos Deines Arbeitsablaufs erstellen.

Ich bin vor drei Jahren zu Procrete und zum iPad gekommen. Und hänge seit damals “am Stift”. Meine ersten Versuche mit der Software waren aber sehr – öhm – nennen wir es mal bescheiden. Eigentlich waren es nur Kleckse und Linien. Aber herauszufinden, was Procreate alles kann, war echt eine tolle Entdeckungsreise.

Limetten auf dem iPad

Mittlerweile benutze ich Procrete häufiger zum Zeichnen als Photoshop am PC. Das iPad kann man einfach so gut überall mit hinnehmen. Das Muster mit den Limetten ist letzten Sommer entstanden. Irgendwo im völlig verregneten Irland. Bisher gibt es das Muster nur in meinem Kalender, den ich jede Weihnachten an meine Kunden sende. Aber ich hätte gerne eine Sommerbluse aus dem Stoff. Hier mal ein gaaanz naher Blick auf die Zitronen:

Das Foto ist jetzt SO nah, dass man die einzelnen Druckpunkte sieht. Sonst krieche ich nie so dicht an meinen Kalender ran; ist das mal eine ganz spannende Perspektive, oder?

Ich mag es, wenn ein Design Farben enthält, die eigentlich nicht da rein gehören und ich mag diese unterbrochenen angedeuteten Außenlinien. Und sowieso, wenn ich eine realistische Darstellung möchte, dann mache ich ein Foto, oder?

Wenn ich etwas gestalte, denke ich automatisch in Kollektionen. Und dazu gehören für mich folgende Elemente

  • Placement Print Ein Design, das man zum Beispiel auf ein Shirt, eine Tasse oder eine Grußkarte drucken könnte (siehe unten)
  • Hero Print Das Hauptmotiv, im Fall also das Muster der Zitronen
  • Secondary Prints Farblich passende Designs mit etwas kleineren Motiven
  • Blender Prints Farblich passende Designs mit ganz einfachen und kleinen Motiven
  • Manchmal Spot Graphics Motive, die man einzeln verwenden könnte. Bei dem gezeigten Beispiel wären das die Zitronen oder die Blüten

Auf dem Foto mit dem Lettering habe ich mal die Ebenen mit aufgerufen. Ebenen kann man sich vorstellen wie ein Stapel transparente Folien auf einem Overhead-Projektor. Ich lege immer ein Designelement auf eine Ebene und kann es ggf. einzeln bearbeiten. Sehr praktisch! Sagte ich schon, dass ich Procreate liebe?!?

Der Procreate Spickzettel

Etwas Werbung in eigener Sache: Wenn Du ein iPad hast und mit Procreate starten möchtest, habe ich etwas für Dich: Einen Spickzettel mit ein paar wichtigen Tipps und Infos. Außerdem plane ich einen regelmäßigen Newsletter zum Thema Procreate. Mit dem Eintrag in meinen Newsletter bekommst Du zum Start den Spickzettel. Zu Newsletter und Spickzettel geht es HIER entlang.

Schreib mir gerne eine Nachricht, wenn Du in Procreate arbeitest. Was beschäftigt Dich da gerade? Hast Du Fragen zu Procreate? Ich freue mich auf den Austausch.

Kreative Grüße,
Miri D

Schreibe einen Kommentar